August 14, 2022

Citystuff Magazin

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

China sagt, US-Adressen hätten ihre Computer benutzt, um Cyberangriffe auf Russland und die Ukraine zu starten

China sagt, US-Adressen hätten ihre Computer benutzt, um Cyberangriffe auf Russland und die Ukraine zu starten

In dieser Abbildung vom 12. Juli 2017 erscheint ein Computersymbol auf einem Bildschirm über der chinesischen Flagge. Foto: Thomas White/Reuters

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

SHANGHAI (Reuters) – China wird seit Februar von kontinuierlichen Cyberangriffen heimgesucht, da es US-Internetadressen verwendet hat, um chinesische Computer zu übernehmen, um Weißrussland, Russland und die Ukraine anzugreifen, sagte die Nachrichtenagentur Xinhua am Freitag.

Sie zitierte das National Computer Network Emergency Response Technical Team/Coordination Center of China (CNCERT/CC), ein technisches Zentrum für Cybersicherheit, das sich für die Prävention und Erkennung von Cybersicherheitsbedrohungen für das Land einsetzt.

„Die von CNCERT/CC durchgeführte Überwachung ergab, dass das chinesische Internet seit Ende Februar ständig Cyberangriffen aus dem Ausland ausgesetzt war. Diese ausländischen Gruppen griffen an, indem sie die Kontrolle über die Computer des Landes übernahmen, um Cyberangriffe auf Russland, die Ukraine und Weißrussland durchzuführen“, so die Center wird mit den Worten zitiert.

Registrieren Sie sich jetzt, um kostenlosen und unbegrenzten Zugriff auf Reuters.com zu erhalten

„Nach der Analyse kamen die meisten Adressen für diese Angriffe aus den Vereinigten Staaten“, fügte sie hinzu und fügte hinzu, dass einige aus anderen Ländern wie Deutschland und den Niederlanden stammten.

Cyber-Angriffe waren ein wichtiger Spannungspunkt zwischen den Vereinigten Staaten und ihren Verbündeten und China, wobei erstere China beschuldigten, eine globale Cyber-Spionagekampagne durchzuführen.

China sagt, es beteilige sich nicht an Cyberangriffen und bezeichnet solche Vorwürfe als „böswillige Verleumdung“.

(Berichterstattung von Brenda Goh) Redaktion von Christopher Cushing und Kenneth Maxwell

Unsere Kriterien: Thomson Reuters Trust-Prinzipien.