Oktober 5, 2022

Citystuff Magazin

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Daniel Vogelbach gewinnt Grand Slam, während Mets Nationals schlagen

Daniel Vogelbach gewinnt Grand Slam, während Mets Nationals schlagen

WASHINGTON – Fair oder nicht, ein Großteil der Tinte, die während der Handelsfriststrategie der Mets verschüttet wurde, konzentrierte sich weniger auf das, was das Team erreicht hat, als auf das, was es nicht getan hat. Die Mets erwarben keinen linkshändigen Fänger oder Retter. Sie imitierten nicht die anmutigeren Bewegungen der Braves, Phillies, Padres und anderer Konkurrenten der National League.

General Manager Billy Ebler betonte jedoch, dass das Front Office „unseren Club besser gemacht“ habe, indem es sich an der Seitenlinie mit verbessert habe Daniel FogelbachTyler Naken Es gibt einen Ruf und Mychal Givens. Um es zu beweisen, schlug Vogelbach große Meisterschaften im Team 9-5 Sieg über die Bürger Nehmen Sie am Mittwoch am Remember-wer – wasListe der Spieler, deren erster langer Ball bei den Mets alle vier waren.

„Es ist immer gut, den Ball ins Schwarze zu treffen“, sagte Vogelbach.

Die Mets, deren erstes Heimrennen der Grand Slam war
• Daniel Vogelbach bei The Nationals, 3. August 2022
• Adrián González in The Nationals, 8. April 2018
• Justin Ruggiano bei den Giants, 8. 18., 2016
• Taylor Teegarden gegen Brewers, 10. Juni 2014
• Colin Coogill gegen Padres, 1. April 2013
• Angel Pagan Vs. Kardinäle 5. August 2009
• Amir Santos gegen Marlins, 27. April 2009
• Jose Reyes in Angels, 15. Juni 2003
• Dave Marshall bei den Giants am 28. April 1970
• Jack Hamilton gegen Cardinals, 20. Mai 1967
• Carl Willy gegen Astros, 15. Juli 1963

Bei Vogelbach und Ruf haben die Mets das Gefühl, einen starken Schlagmannzug aufgebaut zu haben, der für einen Verein definiert ist, der in den ersten vier Monaten der Saison nur minimale Beiträge von DH erhalten hat. Vor der Vogelbach-Akquisition rangierten die Mets gemessen an OPS im unteren Drittel der DH-Produktion. Seitdem hat Vogelbach die Mets dank eines Starts, bei dem er in 34 Spielen 16 Mal die Basis erreicht hat, auf den dritten Platz gehoben.

Siehe auch  Packers schlagen Saints, 20-10, im Spiel der Vorsaison 2

Er ging in das Spiel am Mittwoch im Nationals Park mit 0,905 OPS gegen einen Wurf mit der rechten Hand. Der Ruf hatte einen .886 OPS für die Linke. Die Mets hoffen, dass diese beiden Spieler zusammen die Produktion eines täglichen Spielers mit OPS nahe dem Breitengrad annähern können – sozusagen die Art von Pete Alonso oder Juan Soto.

Es ist wahrscheinlich ein weit hergeholter Traum zu glauben, dass Vogelbach und Ruf die Superstar-Produktion der Mets als DH liefern könnten, aber so weit, so gut. Vogelbachs Grand Slam war sein dritter, er sprang mit 97 mph vor Jordan Wims, der über den rechten Zaun sprintete.

„Wenn man sich ihre Erfolgsbilanz ansieht und warum sie erworben wurden, ist ziemlich klar, was zu erwarten ist“, sagte Regisseur Buck Showalter über Vogelbach und Ruf. „Wir hatten einige gute Dinge, aber nicht so viele, wie wir gerne hätten. Wir haben nach einer Möglichkeit gesucht, das zu verbessern, und wir glauben, dass diese beiden Jungs eine nachgewiesene Erfolgsbilanz auf beiden Seiten des Vorstands haben. Es ist eine echte Herausforderung für das andere Team.“

Zu Beginn der Saison sahen die Mets so gut gerüstet aus wie jedes andere Team, um die Vorteile des World DH zu nutzen, wobei Robinson Kano, Dominic Smith und J.D. Davis alle angemessene Rekorde als Hitter aufwiesen. Anderen National League-Teams fehlt diese Funktion. Aber Kano schnitt so schlecht ab, dass die Mets ihn Anfang Mai anstellten, Smith kurz darauf in die Minor League herabgestuft wurde und Davis sich als unfähig erwies, mit seinen früheren Produktionen als rechte Hälfte des Zuges mitzuhalten.

Siehe auch  Das Florida A&M College of Football geht davon aus, dass es seinen Saisonauftakt trotz Zulassungsproblemen in North Carolina austragen wird

„Sie nutzt die Gelegenheiten, die sie bekommt“, sagte Rove, der den größten Teil seiner Karriere in Fraktionspositionen in Philadelphia und San Francisco verbracht hat. „Es ist wirklich wichtig – besonders wenn man zwei oder drei Schläger zu Beginn des Spiels oder einen oder zwei am Ende des Spiels bekommt – bereit zu sein.“

Während seiner ersten zwei Wochen in Flushing bewies Vogelbach seine Eignung, obwohl er hauptsächlich zu Singles und Walking beitrug. Vogelbachs Produktion war so leicht, dass Max Scherzer anfing, ihn innerhalb der Clubmauern zu zerreißen und den 6-Fuß-1, 270-Pfund-Hitter einen Slap-Hitter nannte.

Am Mittwoch sagte Showalter dann: „Vogey war ein großer Erfolg für uns“ – und erzählte nicht nur Scherzers Witz nach, sondern auch über die DH-Einstellung, von der die Mets glauben, dass sie auf lange Sicht endlich behoben ist.