August 7, 2022

Citystuff Magazin

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Ein dritter Raketenangriff innerhalb von 72 Stunden auf den Ghazi-Komplex im Nordirak | Nachrichten aus Öl und Gas

Ein dritter Raketenangriff innerhalb von 72 Stunden auf den Ghazi-Komplex im Nordirak |  Nachrichten aus Öl und Gas

Die Anti-Terror-Kräfte in Sulaymaniyah bestätigten, dass es keine Opfer oder Schäden am Gaskomplex gegeben habe.

Lokale Beamte sagten, eine Katyusha-Rakete sei in der Nähe eines Gaskomplexes im Besitz der Emirate in der halbautonomen kurdischen Region des Irak gelandet, ohne Schäden oder Verluste zu verursachen, der dritte derartige Angriff in 72 Stunden.

Siddiq Mohammed, ein Beamter im benachbarten Qadr Qurum-Gebiet, sagte, die am Samstag abgefeuerte Rakete habe auf den Khor Mor-Gaskomplex abgezielt, der dem VAE-Unternehmen Dana Gas gehört.

„Die Rakete fiel 500 Meter außerhalb des Geländes“, sagte er. Niemand hat die Verantwortung für den Angriff übernommen.

Die Counter-Terrorism Group, eine Sicherheitsbehörde in der kurdischen Region im Nordirak, sagte in einer Erklärung, dass insgesamt sechs Raketen das Khor Mor-Gasfeld zwischen den Städten Kirkuk und Sulaymaniyah getroffen haben.

Katyusha-Raketenangriffe zielten am Mittwoch und Freitag auf dasselbe Gelände, ohne Verluste oder Schäden zu verursachen.

Die Energieinfrastruktur in anderen Teilen der halbautonomen kurdischen Region wurde in den letzten Wochen ebenfalls angegriffen.

Im Mai gab es nach einem Raketenangriff auf die Raffinerie Kawergosk nordwestlich der Regionalhauptstadt Erbil minimale Schäden.

Im April landeten drei Raketen in der Nähe derselben Anlage – eine der größten in der Gegend – ohne Verluste oder Schäden.

Siehe auch  Ein russisches Gericht hat den Stopp der kaspischen Ölpipeline angeordnet, aber die Exporte fließen immer noch