Dezember 5, 2022

Citystuff Magazin

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Überwältigter Duke vs. UNC ist in Final Four in einem Match zwischen KS und Villanova, aber er wird die höchste Abrechnung in jedem anderen Jahr haben

Überwältigter Duke vs.  UNC ist in Final Four in einem Match zwischen KS und Villanova, aber er wird die höchste Abrechnung in jedem anderen Jahr haben

New Orleans – Am Donnerstagmorgen um 9:21 Uhr war das alte Absinthhaus in der Bourbon Street leer, aber sicherlich nicht geschlossen. Dies ist das French Quarter, das unter anderem für seine nie schließenden Bars bekannt ist.

„Wir haben bis zum Feierabend geöffnet“, sagte Trish Wilson, die einzige Kellnerin in dem Etablissement an der Ecke Bourbon Street und Bainville, das seit 1807 Gäste bedient.

Wilson ist seit 22 Jahren in ihrem jetzigen Job. Dazu gehörte das Umwerfen von Getränken während zwei der fünf Final Fours-Spiele, die in dieser Stadt ausgetragen wurden (2003, 2012). Ich habe die Super Bowls, College-Spiele, Mardi Gras und zufällige Nächte an Wochentagen gesehen, an denen ein Akron-Teppichverkäufer an einem Ort in die Luft sprengen konnte, der einst Piraten diente.

Fußball ist mehr ihr Ding, aber in diesem Moment an diesem Ort in dieser Stadt ist Wilson eine gute Person, um nach Final Four zu fragen, in Bezug auf den Hype könnte es auch eine großartige Sekunde sein.

„Ich denke, Duke ist dabei“, vermutete Wilson, als er gefragt wurde.

Er erklärte, dass North Carolina die Opposition sei und Wilson fügte hinzu: „Ich kenne die anderen beiden nicht … gibt es jemanden aus Texas?“

Herzlich Willkommen. Hier sind wir zwei Tage von einem Hinweis auf eines der vier am meisten erwarteten Finalteams der jüngsten Vergangenheit entfernt. Es ist zumindest eine der beliebtesten Eigenschaften. Vier blaue Blute, die – um es klar zu machen – tatsächlich Blau als Teamfarbe haben.

Aber für diejenigen, die sich der Verfahren ein wenig bewusst sind, schwingen die Halbfinalisten von Carolina Duke mit. So sehr, dass sich das erste Halbfinale am Samstag zwischen Villanova und Kansas wie eine niedrige Karte anfühlt.

„Die unterste Karte hier wird mehr Aufmerksamkeit bekommen als alles, was wir zuvor bekommen haben“, sagte Kansas-Trainer Bill Self am Donnerstag. „Ich sehe es überhaupt nicht so. Die Mehrheit der Aufmerksamkeit und er hat wahrscheinlich Recht, wird in Spiel zwei sein, weil es Duke-Carolina ist. Letztes Spiel für Coach K und all das Zeug. Wir haben uns aufgewärmt. Ich glaube nicht, dass hier irgendjemand unter dem Radar fliegt.“

Siehe auch  „Ich übernehme die Verantwortung“ für die Auswirkungen des Posts auf die jüdische Gemeinde

Nur Duke-Carolina konnte es über das nationale Halbfinale hinaus schaffen, in dem Kansas in seinem 14. Finale und Villanova auf dem siebten Platz stehen. Fünf davon sind seit 1985 dazugekommen. Wildcats-Trainer Jay Wright hat in drei Jahren zwei Meisterschaften gewonnen (2016, 2018).

„Wir streben nie danach, eine dieser Shows zu sein“, sagte Wright über Duke und Carolina. „Wir bekämpfen den Drang, wie sie zu sein, weil wir so anders sind. Seien Sie der beste Villanova, der wir sein können. Aber wenn Menschen im Ausland uns mit ihnen in Verbindung bringen oder uns als Teil ihres Erbes und ihrer Traditionen betrachten, habe ich großen Respekt vor ihnen .“

Self ist bereits ein Hall of Fame-Trainer, der aus seinem 16. Konferenztitel in der regulären Saison in Kansas hervorgegangen ist. Er begann seine Karriere 1985 und 1986 an der Kuwait University als Graduate Assistant bei Larry Brown.

Mein Selbst sagte: „Ich habe aus erster Hand gesehen, wie es dort sein könnte.“ „Ich bin der Moderator der historischsten Sendung aller Zeiten. Es bedeutet etwas Besonderes, wenn man innehält und darüber nachdenkt [James] Naismith, [Phog] Allen, [Adolph] Rob und [Wilt] Kammerherr“.

Das alles macht dieses Final Four zum Sabbern.

„Ich weiß nicht, dass viele Leute darüber reden [Villanova] und Kansas im Moment: „Und das ist großartig für mich persönlich. Aber ich denke, das kann so vorhersehbar und gut besucht und angesehen sein wie jedes Final Four jemals.“

Auf der Canal Street am Donnerstag waren sich die Bandmitglieder aus North Carolina der Auswirkungen bewusst. Teerabsätze haben überall bereits ein lebenslanges Andenken in den Vertiefungen des glücklichen Teils ihres Gehirns versteckt. In einem Spiel, das das letzte Spiel von Mike Krzyzowski gegen North Carolina sein sollte, verlor Duke am 5. März mit 94:81.

In einem traurigen Spiel nach dem Spiel erklärte Krzyzewski: „Heute war inakzeptabel …“

Siehe auch  Josh Allen brilliert bei seinem Saisonauftakt gegen die Defenders of the Super Bowl

Auf dem Campus der University of North Carolina erschienen sofort T-Shirts mit der Aufschrift „94-81, akzeptiert“.

„Ich habe das Gefühl, dass wir nichts zu verlieren haben“, sagte eines der Bandmitglieder, Jennings Dixon aus Raleigh, North Carolina. „Duke hat alles zu verlieren. Wir werden Spaß haben. Ich denke, Duke muss Angst haben.

Da ist was dran. Hubert Davis trat in seinem ersten Jahr die Nachfolge von Roy Williams als Trainer des Tar-Heel-Teams an. Er hat den Rest seines Lebens Zeit, um ein Vermächtnis zu hinterlassen. Es wäre schön, Coach K in seinen letzten beiden Tar Heels-Begegnungen Verluste zuzufügen.

„Mir ist klar geworden, dass wir eine verzerrte Perspektive haben, weil wir sieben Meilen von unserem Gegner entfernt leben“, sagte Eric Montrose, ein ehemaliger All-American-Analyst in Carolina, in den letzten 17 Jahren zweimal in seiner Sendung. „Wir hören es das ganze Jahr über. Neun Monate im Jahr ist es Carolina Duke.

„Ich war hier. Ich habe in den Final Four gespielt. Du kommst hierher und es gibt keine niedrige Karte. Die nationalen Medien und die Fans könnten diesen Eindruck haben. Für diejenigen, die im Moment gespielt haben, ist dies der Fall oben.“

Climax wird für den Verlierer verheerend sein. KS hat sein eigenes Rachemotiv. Die Wildcats brachen im Final Four 2018 gegen die Jayhawks 95-79 aus. Kansas hat eine reiche Geschichte mit Duke und Carolina und umgekehrt. Roy Williams hat sowohl an der University of Carolina als auch an der University of Carolina ausgebildet. KU und Duke haben sich 13 Mal getroffen, alle mit Krzyzewski-Coaching. Duke besiegte Kansas in der National Championship 1991 im All-Final für Williams.

Wie stehen die Chancen, dass Carolina und Duke, die sich 257 Mal getroffen haben, aber nie eine Meisterschaft hatten. Davis war 1982 beim Pfadfindertreffen, als die Tar Heels ihre ersten beiden nationalen Meisterschaften in dieser Stadt gewannen. Der nächste kam 1993, als Davis in der NBA war.

Siehe auch  Was Sie bei den US Open verpasst haben, während Sie an Serena Williams geklebt haben

„Ich erinnere mich, dass ich zwei starke Emotionen hatte“, sagte Davis. „Die Freude und das Glück, dass sie gewonnen haben, aber auch die Traurigkeit, dass ich dabei sein wollte.“

Davis war 2017 an der Seite von Williams, als Carolina zuletzt den Titel gewann. Aber das ist anders. Er war damals Co-Trainer. Vor seinem ersten Trainingstag als Guard für die North Carolina Flame postete er ein Bild des Superdome in den Spinden der Spieler.

Dann gibt es noch die Krzyzewski-Abschiedsrunde, die über dem gesamten Final Four zu schweben scheint. Der ehemalige Trainer von Providence, Pete Gillin, sagte einmal: „Der Duke ist ein Duke wäre, wenn Krzyzewski in seinem letzten Spiel alles gewinnen und seinen Platz als vielleicht größter Trainer des Spiels festigen würde.

„Deshalb möchte ich Duke spielen und sie besiegen. Es gibt eine Menge Interesse an Krzyzewski. Meine Güte. Das ist alles, was ich höre.“

Hat das jemand super gesagt? Pfannenstiel hat sich verpflichtet, an alle 16 Heimniederlagen von Bill Self in seinen 19 Jahren als Trainer an der Kuwait University zu erinnern. Aber warum sich mit den Negativen aufhalten? Die Saison in Kansas wechselte nach der letzten dieser Niederlagen am 28. Januar nach Kentucky. Seitdem sind die Jayhawks mit 15:3 mit allen Niederlagen unterwegs.

Ein Freund von Pfannenstiel sagte: „Das ist eine Lösung. Sie wollen, dass Duke gewinnt.“ Kein Wort über „sie“, aber der Freund ist bekanntermaßen ein Absolvent von Missouri. Ignorieren Sie diese Verschwörungstheorie also vollständig.

Vielleicht sollte das Hauptthema dieses vierten Finales New Orleans selbst sein. Es hat Wirbelstürme und COVID-19 überstanden und erholt sich weiterhin.

„Das Final Four in New Orleans macht Spaß, weil alle an einem Ort zusammenkommen“, sagte Pfannenstiel. „Nach dem Spiel weißt du, wo alle sein werden. Sie werden im French Quarter in der Bourbon Street sein.“

Wenn Sie dort sind, fragen Sie nach Trish. Gerne füllt und füllt sie Ihren Becher – so gut sie kann.