Dezember 6, 2022

Citystuff Magazin

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Wie von Zauberhand: Die Stadionkapazität in Katar wächst über Nacht um 12 % | WM 2022

Durchmesser Weltmeisterschaft Eine weitere seltsame Entwicklung ereignete sich am Dienstag, als die Kapazität der acht Stadien offiziell um 12 % erhöht wurde.

Über Nacht stieg das Heimstadion, in dem das Eröffnungsspiel stattfand, von 60.000 auf 68.895 im Leitfaden vor dem Turnier auf 68.895 am Tag. Offizielle Website – Während das größte Stadion, Lusail, von 80.000 auf 88.966 anstieg. Dies geschah, nachdem die Fans verwirrt waren, weil die Zuschauerzahlen bei jedem Spiel die Kapazität des Stadions überstiegen.

Kurzanleitung

Katar: Jenseits des Fußballs

Anzeigen

Dies ist eine Weltmeisterschaft wie keine andere. In den letzten 12 Jahren hat der Guardian über die Probleme rund um Katar 2022 berichtet, von Korruption und Menschenrechtsverletzungen bis hin zur Behandlung von Wanderarbeitern und diskriminierenden Gesetzen. Das Beste aus unserem Journalismus wird in unserem Engagement gesammelt Katar: Jenseits des Fußballs Ein Zuhause für diejenigen, die tiefer in Themen abseits des Feldes eintauchen möchten.

Guardian-Berichterstattung geht über das hinaus, was auf dem Spielfeld passiert. Unterstützen Sie unseren investigativen Journalismus heute.

Danke für deine Rückmeldung.

Eine den Organisatoren nahestehende Quelle bestand darauf, dass die ursprünglichen Zahlen die Anforderungen der FIFA an Stadien mit einer Kapazität von mindestens 80.000, 60.000 und 40.000 widerspiegelten. Die Katarer haben seitdem festgestellt, dass die Anzahl der Sitzplätze, die sie für Rundfunk-, Medien- und Sponsoringzwecke benötigen, geringer war als erwartet, sodass die Kapazität erhöht wird.

Die Quelle fügte hinzu, dass Lusail Platz für 92.000 Zuschauer bietet, vor den Anforderungen für Übertragung und Medien. Insgesamt stiegen die für den WM-Austragungsort Katar aufgeführten Gesamtkapazitäten am Dienstag von 380.000 auf 426.221.

Ein zweites Rätsel bleibt jedoch: Warum scheint es so viel mehr freie Plätze zu geben, als in den offiziellen Besucherzahlen angegeben. Offizielle Zahlen zeigen, dass mehr als 88.000 Menschen zugesehen haben Saudi-Arabien schockiert Argentinien im Lusail Stadium am Dienstag – weniger als tausend von ihnen – aber im ganzen Stadion waren Taschen mit verfügbaren Plätzen sichtbar.

Die erste und wahrscheinlichste Erklärung ist, dass Ticketinhaber nicht erschienen sind. Die größten Lücken in allen Spielen – insbesondere im überwältigenden Spiel zwischen Senegal und den Niederlanden am Montag – sind die teuersten Sitze, die in den ersten beiden Rängen seitwärts laufen. Dies kann bedeuten, dass Sponsoren oder geladene Gäste sich gegen eine Teilnahme entschieden haben.

Es ist auch möglich, dass Tickets im Besitz lokaler Fans sind, die das Spiel nicht abhalten können. Trotz FIFA Es bestätigte, dass Katar zu den Ländern gehört, die den größten Anteil der drei Millionen verfügbaren Tickets gekauft haben, und es war für ein Gastgeberland nicht überraschend, da die genaue Anzahl verkaufter Tickets nicht veröffentlicht wurde.

Diese Woche interviewte der Guardian einen Katar-Fan, der sagte, er habe Tickets für 20 Spiele. Es wurde mit zwei separaten FIFA-Konten gekauft, eine nicht autorisierte Praxis, und er sagte, die Mehrheit seiner Freunde habe dasselbe getan. Schließlich ist es möglich, dass ausländische Besucher, die Tickets auf dem ursprünglichen Stimmzettel gekauft hatten, sich entschieden haben, nicht zu reisen.

Eine andere mögliche Erklärung ist das System, das vor Ort verwendet wird, um zurückgegebene Tickets zu verkaufen oder nicht zu verkaufen. Die Zentrale an der U-Bahn-Station DECC in der West Bay von Doha bietet ständigen Zugriff auf verfügbare Spielkarten. Aber das Verkaufssystem zeigt nicht immer jedes zum Verkauf stehende Streichholz an, da die meisten Spiele ausverkauft zu sein scheinen, bis die digitalen Bildschirme aktualisiert werden, um neue Optionen anzuzeigen.

Leere Sitze in Senegal gegen Holland am Montag
Leere Sitze in Senegal gegen Holland am Montag. Foto: Dekan Mhtaropoulos/Getty Images

Weitere potenzielle Faktoren sind Probleme mit digitalen Ticketsystemen, wobei „Ticket-Abrechnungszentren“ im Vorfeld der Spiele von Saudi-Arabien und England zu großen Warteschlangen führen.

Die Organisatoren sprachen jedoch sicherlich über die Anzahl der Zuschauer, die zum Turnier kamen – und FIFA-Präsident Gianni Infantino sagte am Freitag: „Es werden drei Millionen Zuschauer auf den Tribünen sein.“ Diese Behauptung stimmt nicht immer mit einem Sehtest überein.

Siehe auch  US Open-Portfolio-Preisgeld 2022: Auszahlung an Matt Fitzpatrick, jeder Golfer aus dem Rekord von insgesamt 17,5 Millionen US-Dollar