März 30, 2023

Citystuff Magazin

Finden Sie alle nationalen und internationalen Informationen zu Deutschland. Wählen Sie im City Stuff Magazin die Themen aus, über die Sie mehr erfahren möchten

Zwei Tote nach Megabus-Absturz vor New Jersey Turnpike in Philadelphia

Zwei Menschen wurden getötet und mehr als ein Dutzend verletzt, als ein Megabus in Richtung Philadelphia am Dienstagabend auf dem New Jersey Turnpike umkippte.

Kurz vor 19 Uhr am Dienstag reagierte die Staatspolizei von New Jersey auf einen Busunfall an der Eingangsrampe der Thomas Edison Service Area in Woodbridge, teilte die Staatspolizei mit. Am Mittwochnachmittag teilte die Polizei mit, zwei Menschen seien tot und 17 verletzt worden, drei davon schwer. Beamte hatten zuvor einen Todesfall gemeldet.

Die New Jersey State Police sagte, ein Doppeldeckerbus fuhr auf der linken Spur in Richtung Süden, als er mit einem Ford-Pickup kollidierte, der auf der linken Mittelspur fuhr. Der Fahrer des Busses verlor die Kontrolle und rammte den Ford, woraufhin der Bus von der Straße abkam, gegen eine Leitplanke prallte und umkippte.

Der Bus, der von New York City nach Philadelphia fuhr, beförderte 22 Passagiere und einen Fahrer, teilte die Staatspolizei mit.

Die verstorbene Cheryl Johnson, 59, aus Bronx, NY, und Cecilia Kiyanitza, 66, aus Woodbury, NY Johnson, wurden am Tatort für tot erklärt, während Kiyanitza in ein Krankenhaus gebracht wurde, wo sie später für tot erklärt wurde.

Der Fahrer des Busses, ein 56-jähriger Mann aus Westville, NJ, war unter den Schwerverletzten. Der Fahrer des Ford-Pickups blieb unverletzt.

Die New Jersey State Police untersucht den Unfall weiter.

Siehe auch  Ein unerbittlicher Angriff von Feuerwehrleuten trägt dazu bei, die Ausbreitung des Oak Fire in der Nähe von Yosemite, Kalifornien, einzudämmen.